AktuellePreisliste
Anrede Titel
Vorname Nachname
Telefon
Nachricht
Ihre Daten werden lt. unserer Datenschutzerklärung verarbeitet

Öffnungszeiten Menüleiste

Öffnungszeiten Hofladen:

Dienstag und Freitag von 15 - 18 Uhr
Samstag von 9 - 12 Uhr

Am 14. Februar ist Valentinstag!

Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben wir die richtigen Geschenke für eure Lieben.
Dinkel-Aronia-Herzen, Raschelkekse, ein "Schnapserl" und vieles mehr.
In unserem Hofladen ist für jeden verliebten Genießer etwas dabei. 
Mehr erfahren

Weihnachten 2020

In wenigen Tagen ist Weihnachten!

So kehrt auch am Bio Bergbauernhof etwas Ruhe ein. 

Darum ist der Hofladen von 23. Dezember bis 11. Jänner geschlossen.

Ab 12. Jänner 2021 sind wir wieder frisch im neuen Jahr für euch da.

Wir wünschen euch besinnliche Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!!!


Mehr erfahren

Infos zum 2. Lockdown!!!

Auch im 2. Lockdown dürfen wir unseren Hofladen unter strengen Hygienemaßnahmen offen halten! 

Wir bitten euch folgende Maßnahmen einzuhalten:
- Mund-Nasen-Schutz tragen!
- bereitgestelltes Desinfektionsmittel nutzen!
- Es darf sich jeweils nur EIN(E) Kunde/in bzw. Kundenfamilie gleichzeitig im Hofladen aufhalten um den Sicherheitsabstand einzuhalten!

Ihr könnt eure Einkäufe auch gerne telefonisch vorbestellen unter: 0664/85 75 004 


Bleibt alle Gesund! Gemeinsam kommen wir auch durch diese Krise!!!
Mehr erfahren

15. September 2019: Feierstimmung beim Hoffest

Am Sonntag, dem 15. September luden wir zum Hoffest und zum Tag der offenen Tür auf unseren Hof. Nach der Segnung der neuen Getreidemühle und des Hofladens fühlten sich die BesucherInnen bei einer Bio-Weinverkostung vom Weinhof Leitner und bei Köstlichkeiten vom Styria-Beef, zubereitet von der Fa. Feiertag so richtig wohl. Für Getränke und Mehlspeise sorgte der Bauernbund und die Gemeindebäuerinnen. Herzlichen Dank für Euren Besuch. 
Mehr erfahren

2018 bis Mitte 2019: Rege Bautätigkeit am Biohof

Es war ein anstrengendes Jahr voller unermüdlichem Einsatz, galt es doch unseren neuen Hofladen zu errichten und die Bio-Schaumühle zu installieren. Auch ein modernes Getreidekühllager wurde gebaut, um unseren KundInnen immer und jederzeit beste Qualität liefern zu können. Die ganze Familie war im Einsatz, um rechtzeitig zum Hoffest im September 2019 voller Stolz die Neuerungen präsentieren zu können.
Mehr erfahren

Expertenwissen

WEICHWEIZEN (TRITICUM AESTIVUM)

Der Weichweizen gilt heute neben dem Reis als die wichtigste und meist kultivierteste Getreideart weltweit. Der heutige Weizen entstand durch Kreuzung aus den Ur-Arten Einkorn, Emmer und Dinkel. Durch Züchtung entstanden sehr viele verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Eigenschaften und hohem Ertragspotenzial.

Expertenwissen

DINKEL (TRITICUM SPELTA)

Der Dinkel wird auch Spelz oder Veesen genannt! Bevor er vom Weizen auf Grund seiner bescheidenen Ertragslage verdrängt wurde, war er lange Zeit die Hauptgetreideart unserer Breiten. Dinkel entstand durch Mutation von Hartweizen und Einkorn und stammt aus Asien. Obwohl Dinkel Gluten enthält, wird er häufig besser vertragen als Weichweizen.

Expertenwissen

ROGGEN (SECALE CEREALE)

Roggen hat aufgrund seines niedrigen Ertrags stark an Bedeutung verloren. Trotzdem finden wir ihn oft als Bestandteil in Misch- oder Roggenbroten. Roggen ist schwer verdaulich und hat eine geringe Backfähigkeit, aus diesem Grund ist zum Backen von Roggenbrot unbedingt Sauerteig erforderlich. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehaltes bleibt Roggenbrot lange frisch und ist wertvoll für die Verdauung.

Expertenwissen

BUCHWEIZEN (FAGOPYRUM ESCULENTUM)

Der Echte Buchweizen, auch Heidenkorn, Heiden oder ugs. „Hoadn“ genannt, ist kein Getreide, sondern gehört zur Familie der Knöterichgewächse. Da Buchweizen in vielen Eigenschaften dem Getreide ähnlich ist und ähnlich verwendet wird, wird der Buchweizen in die Gruppe der Pseudogetreide eingeordnet. Buchweizen ist glutenfrei und daher eine gute Alternative bei Unverträglichkeit (Zöliakie). Aufgrund des fehlenden Glutens hat der Buchweizen jedoch keine gute Backfähigkeit. Durch Zugabe von Flohsamenschalen wird zB. Buchweizenbrot flaumiger.

Expertenwissen

STEIRISCHE KÄFERBOHNE (PHASEOLUS COCCINEUS L.)

Die Käferbohne gehört zur Familie der Leguminosen, wird auch Feuerbohne genannt und kommt ursprünglich aus den Hochländern von Guatemala und Nordmexiko. Seit dem 19. Jhdt. wird sie in der Steiermark kultiviert. Da die Käferbohne bis zu 5 Meter lange Ranken bildet, benötigt sie eine Rankhilfe. Früher wurden sogenannte Bohnenstangen dafür verwendet. Heute wird die Käferbohne auf Spalieren oder in Kombinationskultur mit Mais als Rankhilfe angebaut.

Expertenwissen

STEIRISCHER ÖLKÜRBIS (CUCURBITA PEPO VAR. STYRIACA)

Der Kürbis ist botanisch gesehen eine Beere und stammt aus Mittel- und Südamerika. Ursprünglich waren die Kürbiskerne von einer verholzten Schale umgeben. Um 1880 entstand in der Nähe von Gleisdorf durch eine zufällige Mutation eine Kürbissorte mit dünner weicher Schale. Der Steirische Ölkürbis war geboren! Kürbiskernöl aus der Steiermark ist weltweit für seine dunkel grüne Farbe und den nussigen Geschmack bekannt. Für einen Liter Kernöl benötigt man ca. 2,5 kg Kerne.

Expertenwissen

STYRIA BEEF

Die Premium-Rindfleischmarke der steirischen BioBauern. Alle Tiere stammen aus Mutter kuhhaltung, dh., die Kälber leben direkt im Familien verband und erhalten die Milch von den Muttertieren. Aufgrund des Schlachtalters von 10-12 Monaten und der Kastration der männlichen Tiere ist bestes zartes Fleisch garantiert. Das Futter stammt grundsätzlich aus eigener Landwirt schaft. Strenge unangemeldete Kontrollen garantieren die Einhaltung der Richtlinien